KW 2: Wieder mal ein Neuanfang für den Kenianer

Der Anfang ist gemacht und die ersten 5 Trainingseinheiten im neuen Jahr wurden ohne Schwierigkeiten absolviert.

Und die Erleichterung beim weißen Kenianer ist wirklich riesengroß. Denn die ersten Statistiken zeigen in der Tat schon einen ersten, zarten Aufwärtstrend.

VO2max

Es geht wieder aufwärts! Fitness-Grad und VO2max steigen langsam wieder an! (Quelle: RUNALYZE)

 

Primäres Ziel im Januar war, bzw. ist die Verbesserung des VO2-max Wertes, der sich in den letzten Monaten rapide nach unten bewegt hat.

Für mich derzeit schwer zu sagen, wie schnell man einen VO2-max Wert mit aktuell 3 Laufeinheiten pro Woche verbessern kann. Auf der Suche nach effektiven Trainingseinheiten stößt man im Netz immer wieder auf die Intervallläufe. Zwei meiner fünf Läufe habe ich somit mit kurzen Intervallen (400 Meter) absolviert. In der Tat war die letzte, absolvierte Intervalleinheit auf der Tartanbahn, die mit dem höchsten VO2-Wert. (Einheit am 09. Januar)

Die Trainingseinheiten in KW 2 und 3 im Überblick. Der Neuanfang ist geschafft….

Mit folgendem Wochenprogramm soll nun der positive Trend weitergeführt werden:

  • Intervalltraining (400 Meter Intervalle)
  • GA1-Einheit (entspricht bei mir einer Herzfrequenz von 121 – 149 Schlägen / Min)
  • längere Einheit (dabei erste Hälfte im GA1-Tempo, die 10 Kilometer-Marke soll in den nächsten 14 Tagen erreicht werden)

 

Bild der Woche

So macht Laufen Spaß. Der Kemnader Stausee bei reichlich Sonnenschein im Januar 2018.

Bereits zweimal zog es den weißen Kenianer nach Witten zum Kemnader Stausee. Die knapp über 8 Kilometer lange Runde war die auserkorene Location für die ersten “längeren” Comeback- Laufeinheiten des Kenianers.

 

Wochen-Fazit

Der weiße Kenianer is back. Gelingt ihm nach 11. Jahren tatsächich das Comeback auf die große Marathon-Bühne? Der Weg dahin wird sicherlich nicht einfach. Die ersten Schritte / Kilometer sind allerdings gemacht.

Es gibt kein zurück mehr, denn der Dom ist 2018 das Ziel!

 

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.